Justizminister Thomas Kutschaty besuchte mit unserer Landtagsabgeordneten Tanja Wagener den Neunkirchener SPD- Stammtisch.

 

Der Stammtisch der SPD Neunkirchen besteht nunmehr seit 10 Jahren. Wir treffen uns regelmäßig, jeden 1. Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr beim `DIMI´ (Im "neuen Ratskeller", jetzt Restaurant Athen, in Neunkirchen, Bahnhofstraße 3) zum politischen und auch privaten Austausch.

 

 

Aktuelle Themen, von der Kommunalpolitik bis zur Europapolitik werden dort besprochen. Der private Plausch kommt dabei aber auch nicht zu kurz! Wie immer ist Jedefrau und Jedermann herzlich willkommen. Auch unsere SPD Ortsvereine aus Salchendorf, Altenseelbach und Stuthütten, sind bei dem Stammtisch unseres SPD Ortsvereins Neunkirchen regelmäßig anzutreffen.

In dieser Monat hatte die SPD Neunkirchen besondere Gäste. Unser SPD Justizminister Thomas Kutschaty besuchte mit unserer Landtagabgeordneten Tanja Wagener den Neunkirchener SPD Stammtisch.

Stammtisch beim Dimi – hier Hans Dieter Moritz unsere SPD Gemeindeverbandsvorsitzender in Neunkirchen , Tanja Wagener, der Wirt `Dimi :-)´ Katrin Sauer, NRW Justizminister Thomas Kutschaty und Diethelm Sauer der SPD Ortsvereinsvorsitzende in Neunkirchen

 

Volles Haus beim SPD Stammtisch

 

In gemütlicher Atmosphäre und bei sehr gutem Essen wurde die ein oder andere private aber auch politische Begebenheiten besprochen.

Der Minister betonte hierbei, dass Sicherheit auch finanzielle Substanz benötige. Es reiche nicht, immer nur Sicherheit zu fordern, aber hierfür dann kein Geld in die Hand zu nehmen.

Zusammen mit Tanja Wagener im Rechtsausschuss des NRW Landtages konnte er zum Beispiel erreichen, dass im Bereich der Justiz, seit der rot-grünen Regierungsübernahme 2010  >>> 1.758 neue Stellen eingerichtet und die Gerichtsverfahren dadurch beschleunigt worden sind.

Nur wenn Straftäter schnell verurteilt würden, könne man neben der realen, statistischen Sicherheit auch die gefühlte Sicherheit bei den Menschen im Land verbessern.

Unser SPD Ortsvereinsvorsitzende in Neunkirchen, Diethelm Sauer, begrüßt Tanja Wagener und Thomas Kutschaty beim Neunkirchener SPD Stammtisch

Volles Haus beim SPD Stammtisch

 

Thomas Kutschaty kritisierte die frühere schwarz-gelbe Landesregierung, die die Devise ‚Privat vor Staat‘ zur Staatsdoktrin erklärt hatte. Die CDU fordere aktuell im Wahlkampf landauf-landab mehr Personal für die Polizei, habe es aber in ihrer Regierungszeit versäumt, genügend neue Polizeibeamte auszubilden.

 

Des Weiteren erläuterte Thomas Kutschaty, das die SPD Landesregierung in NRW hat die Zahl der jährlichen Neueinstellungen bei der Polizei schrittweise von nur 1.100 im Jahr 2010 auf inzwischen 2.000 erhöht hat. Künftig sollen, wenn es nach der Landtagswahl am 14. Mai nach den Vorstellungen der SPD geht, sogar 2.300 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter pro Jahr neu einstellt werden. So soll unter anderem die Zahl der in den Ortschaften präsenten Bezirksbeamten verdoppelt werden, um die Sicherheit gerade auch im ländlichen Raum noch weiter zu verbessern. Wir verzeichnen hierzulande aktuell einen deutlichen Rückgang der Gewalt-, Jugend- und vor allem auch der Einbruchskriminalität. Unsere Konzepte zur Bekämpfung von Kriminalität sind überaus wirksam, so der NRW Justizminister.

Volles Haus beim SPD Stammtisch

 

Volles Haus beim SPD Stammtisch

 

Tanja Wagener und Thomas Kutschaty erhalten als Begrüßungsgeschenk in Neunkirchen hergestellte Praline-- Köstlichkeiten

 

Unsere Tanja Wagener, Landtagsabgeordnete und Kandidatin bei der Landtagswahl am 14. Mai erhält einen Blumenstrauß

 

Unser SPD NRW Justizminister Thomas Kutschaty erläutert die Arbeit von Tanja Wagner in Rechtsausschuss und im der SPD NRW Landesregierung

 

Hans Dieter Moritz stellt den Gästen die SPD Neunkirchen vor.

 

Unserer jüngstes Genösschen aus Salchendorf, in geselliger Runde, mit Tanja Wagner und Thomas Kutschaty auf dem Arm ihres Vaters, Stephan Hub, dem SPD Ortsvereinsvorsitzenden in Salchendorf und ihrer Mutter

 

Gute Gespräche in geselliger Runde.